Radcampingtour am Main entlang I - Erfahrungsberichte - Camping-talk24.de

Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Camping-talk24.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 4. Dezember 2013, 13:13

Radcampingtour am Main entlang I

Radcampingtour am Main entlang I
Wir radeln mit einem kleinen Zelt auf dem Gepäckträger dem Main entlang flussabwärts. Jeweils ein Wochenende nutzen wir, und besuchen dabei drei Stationen. Unsere erste Reise beginnt in Kulmbach an einem Freitag. Dabei haben wir noch das übliche Gepäck vom Taschenmesser bis zum Schlafsack. Der Vorteil am Main durch die Wildness zu radeln ist, im Notfall sind Technik und Versorgung nicht weit entfernt. Von Kulmbach radeln wir nach Bayreuth und sind fast auf der ganzen Strecke im Wald oder auf Wiesen unterwegs. Viele Tiere sind zu sehen, und auch zu hören. Abschluss am Sonntag ist Mainleus, hatte ich vorher auch noch nicht gehört. Der Main ist eher ein Bach, aber dafür ist so etwas wie Industrie oder Autos gar nicht zu sehen.

2

Donnerstag, 5. Dezember 2013, 02:07

Am Main bin ich auch schon vorbei ist immer wieder schön da zu sein.
Wie viele KM seit ihr ungefähr gefahren?

3

Donnerstag, 5. Dezember 2013, 12:55

Am Tag ca . 80 bis 100 Kilometer. Bei Radtouren ist meist der Ablauf
früh am Morgen frühstücken dann radeln bis 12 oder 13 Uhr.
Dann je nach Wetter Besichtigung oder Sport am Nachmittag.
Was habt Ihr für einen Tagesablauf?

4

Donnerstag, 5. Dezember 2013, 18:59

Wir sind meistens morgens so um 9 Uhr los nach dem Frühstück bis Mittags so um die 12 bis 14uhr Mittagessen und dann weiter ;)
Ist immer sehr extrem ausgefallen sodass abends dann auch alle gut schlafen können:)

5

Freitag, 6. Dezember 2013, 14:15

Morgens los ist die beste Zeit. Für Naturliebhaber ist der frühe Morgen attraktiver. Und weil doch beim Zelten selten abends die Disco abgeht, ist es egal da mal früher in den Schlafsack zu kriechen.

6

Freitag, 6. Dezember 2013, 14:22

Ja nachdem wie das Wetter auch aktuell ist, ist es morgens sobald die Sonne aufgeht auch nicht mehr so lustig bei hohen Temperaturen.

7

Sonntag, 8. Dezember 2013, 13:45

Aber doch immer noch lustiger als um die Mittagszeit. Also wenn es knallt so Ende Juli sind wir um 5 Uhr los, haben dann um 9 Frühstück gemacht und das Zelt aufgebaut. Und so manche Tour war dann so. Abends dann Gewitter und in der Nacht und dann ging es von der Temperatur am Morgen. Und das Radeln war dann auch ok nach der Abkühlung.

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Camping, Main

Thema bewerten